Schlecky Silberstein über Ambiguitätstoleranz und das Kaputtgehen unserer Diskussionsfähigkeit

Es geht also um das klassische Einerseits-Andererseits, das für weit über 99 Prozent aller Probleme gilt. Allerdings erreichen Beiträge mit einer kerzengeraden Aussage signifikant höhere Interaktionsraten auf Facebook und Twitter und so gewöhnen sich die Älteren langsam die differenzierte Betrachtung der Dinge ab, Jüngere lernen von Anfang an die Debatte über Extrempositionen.

(Schlecky Silberstein)

041 Lebenslänglich

Bummelstreik

Beim ,,Bummelstreik” der Fluglotsen haben die Beamten nichts anderes gemacht, als ,,Dienst nach Vorschrift” und zum Beispiel die eigentlich streng vorgeschriebenen (!) Pausenzeiten eingehalten – und damit den Flugbetrieb in Deutschland 1973 weitgehend lahm gelegt.

Der WDR erinnert an die Gründung der Bundesanstalt für Flugsicherung am 07.07.1953.
(MP3-Direktlink)

Adieu, WhatsApp!

Eine Rundmail an meine ehemaligen WhatsApp-Kontakte:
Liebe Leute,nachdem ich das Buch ,,10 Gründe, warum Du Deine Social Media Accounts löschen solltest” von Jaron Lanier gelesen habe, werde ich mich von meinem Twitter-Account aber auch von WhatsApp verabschieden und in den nächsten Tagen mein Konto dort löschen.

Die Gründe:
1.:
WhatsApp gehört ja zu Facebook und sämtliche Kommunikation wird von dieser Plattform analyisert und die Informationen werden dafür benutzt, die manipulativen Algorithmen zu verbessern – auch wenn man Facebook selber nicht nutzt.

2.:
In der letzten Zeit schwappt mehr und mehr Gehässigkeit durch WhatsApp-Gruppen in denen ich (noch) bin. Es handelt sich um Hass auf bestimmte Gruppen von Menschen und auch auf einzelne Personen. Dies geschieht mit Hilfe von ,,witzigen Bildchen” und Videos, welche m.E. nach gezielt von Rechtsradikalen verbreitet werden, um mit ihrer menschenverachtenden die Gesellschaft zu vergiften.
Ich muss mir diesen Mist nicht ansehen, diese Lügen und Gehässigkeiten brauche ich nicht.

Und nun?
Ihr könnt / Sie können mich problemlos unter meiner Handynummer
xxxxxxxxx (auch per SMS!)

meiner E-Mail-Adresse
xxxxxxx@xxxxx.xx (auch mobil)

und über den Messenger-Dienst Telegram (https://telegram.org/) erreichen. Dieser Dienst gehört noch keinem großen Konzern.

Liebe Grüße,
Euer / Ihr
Markus Becker

Über die Gehässigkeit

Was tun gegen Gehässigkeit?

Ich nehme in der letzten Zeit eine wachsende Gehässigkeit in meiner Umgebung war. In Gesprächen mit Arbeitskollegen, Nachbarn und Bekannten fallen immer wieder hässliche Bemerkungen über Andere, besonders über Flüchtlinge und Migranten. Meist handelt es sich wohl um AfD-Meme, die - wie ich mitbekommen habe - gerne via WhatsApp geteilt werden.

Letztens war ich ziemlich schockiert, wie Ich sexistisch und brutal über Angela Merkel oder Claudia Roth geredet wurde. Ich stehe beiden Frauen politisch nicht nahe, ich kann sie tatsächlich nicht wirklich leiden - trotzdem ging diese Verachtung weit über politischen Dissens oder mangelnde Sympathie hinaus.

Ich fühle nun regelmäßig Gesprächsrunden zerstört von Gehässigkeit und vom Gift des Hasses.

Was dagegen tun?

Argumentieren funktioniert nicht, das habe ich schon herausgefunden: Es geht bei der Gehässigkeit um Emotionen und gegen Emotionen helfen keine Argumente.

Was also tun?

Sich zurückziehen?

Einsiedler werden?

Reizthemen meiden?

Neue Mitglieder in der SPD

Ich finde die Entwicklung eigentlich ganz positiv – auch wenn viele der neuen SPD-Mitglieder nur zur Verhinderung einer Neuauflage der GroKo wegen in die Partei eintreten, werden sicher der Eine oder die Andere doch ernsthaft mitarbeiten.

Vielleicht wird die SPD ja doch mal ihre – in meinen Augen – komplett unfähige und pöstchenkorrupte Führungsriege los und kann sich wirklich erneuern.

Mit Erstaunen lese ich, dass es in der CDU solche Mitgliederentscheide überhaupt nicht gibt.

Disclaimer: Ich bin nicht Mitglied einer politischen Partei