WLAN-Überraschung

Ich sitze hier in Hannover im ,,Café Extrablatt” und warte auf meine Verabredung. Da ich für den Termin noch etwas vorbereiten muss, klappe ich den Laptop auf.

Den Computer mit dem hiesigen WLAN verbindend, lehen ich mich zurück und nuckel am Eistee ,,Yuzu” (übrigens ziemlich lecker, das Zeug!).

Der Laptop verbindet sich.

Nichts passiert.

Ich öffne den Browser … ich rufe irgendeine Seite auf … und kann es kaum fassen:
ICH BIN IM INTERNET!!

Einfach so?

Ohne die berühmte Anmeldeseite des Todes?

Ohne AGBs?

Ohne ,,Ich bin damit einverstanden und verspreche, nicht das Universum zu vernichten”-Häkchen?

Vielleicht wird es ja doch noch was mit der digitalen Revolution … 😉

 

Tags:

Organspende

Ich stehe vor ihr, in meinen Händen mein blutendes, schlagendes Herz.
,,Hier!” sage ich und strecke es ihr entgegen ,,Ich schenke Dir mein Herz. Mein ganzes Herz.”
Sie lächelt mich an:
Dankbar, freudig, erregt.
Ich mache einen Schritt auf sie zu, knie nieder, das Herz hoch erhoben.
Doch plötzlich schlägt sie es mir aus den Händen.
,,Du bist gemein!” schreit sie und: ,,Du bist so böse!”
Das Herz platscht auf den Boden und ich muss hilflos zusehen, wie sie mit den Füßen darauf herumtrampelt.
Während sie stampft und das Blut aus dem Herzen spritzt ruft sie laut:
,,Es ist richtig was ich tue!” und als sie meinen entsetzten Blick bemerkt fügt sie hinzu: ,,Wirf mir nicht vor, wenn ich das richtige tue! Ich bin nur ein Abenteuer für Dich!”
Dann lacht sie laut und lässt mich alleine mit dem kaputten Herz. Ich versuche, die zermatschten Reste zusammenzukratzen. Meine Hände sind blutig und nass von Tränen.
Ich höre ihr Lachen leiser werden. Sie tanzt davon.
Es liegen viele Herzen auf dem Weg.

Umbruchstimmung

Die Augen werden schlechter und draußen wird es dunkel. Vielleicht haben sich meine Augen auch zu sehr an das grelle Licht des Sommers gewöhnt sodass mir der Tag nun wie ein Abend vorkommt.
Durch die Gänge der Bibliothek werden Möbel gerollt.
Umbruchstimmung, Aufbruch, Abbruch.
Ich bin einfach nur traurig und der Kopf tut wie immer weh.

Europa

Ich sitze im Biergarten und warte auf mein Helles. Die vier Euro dafür liegen schon vor mir auf dem Tisch.
Ich schaue in der Gegend herum (“Spitfire Lager – the Lager of Britain is ready to take off”) und da entdecke ich, dass von den beiden 2-Euro-Münzen die eine aus Frankreich kommt und die andere aus Griechenland.
In diesem Moment wünsche ich Europa gute Genesung.

Das Herz so warm

Auch wenn Fefe frozzelt: So etwas macht mir das Herz warm:

Bundespolizist in ICE leitete Rettung

An der zügigen Räumung des Zuges waren unter anderem ein mitreisender Beamter der Bundespolizei und mitreisende Mitglieder von Hilfsorganisationen nicht unwesentlich beteiligt. Wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte, habe sein Kollege dafür gesorgt, dass die Reisenden in einem bestimmten Korridor und einer bestimmten Richtung aussteigen. Er hätte auch im Blick gehabt, dass in der Gegenrichtung noch Züge unterwegs gewesen seien und der ICE zu diesem Zeitpunkt noch an der Stromleitung hing.


SWR.de: Zugstrecke nach ICE-Brand weiter gesperrt

Gut gemacht, lieber Bundespolizist!