09.05.2019

09.05.2019 – Kirby, riesengroß Contents
Contents
 1.  Die Nacht
 2.  Der Schlaf
 3.  Das Wetter
 4.  Eine Philosophie der Gelassenheit
 5.  Kirby

1. Die Nacht Letzte Nacht zum ersten Mal seit langem gut – wirklich gut – geschlafen. Von einem Mann mit einem goldenen Kragen geträumt. Der war nicht etwa ein angeberischer Playboy, sondern trug diesen Kragen irgendwie aus religiösen Gründen. Er war auch noch ein guter Krieger und noch irgendetwas. Ich bin mir nicht sicher, ob ich in diesem Traum dieser Mann war oder jemand anderes. Auf jeden Fall war der Traum beruhigend und ich habe mich sicher gefühlt.
Mir träumte auch von Experimenten auf einer Insel, aus denen eine gepelzte Riesin entstandt. Das Geschöpf war mindestens 200 Meter groß und tollte ausgelassen durch die Gegend. Sie deckte vorsichtig die Dächer der Häuser ab und winkte deren Bewohnern zu.
Die Bewohner winkten freundlich zurück.

2. Der Schlaf Ich frage mich, warum ich so gut geschlafen habe. Was habe ich richtig gemacht? Zusammenfassend kann ich festhalten, dass ich auf der Arbeit recht konzentriert und begeistert bei der Sache war. Auch habe ich mich am frühen Abend viel bewegt und sehr früh mein Abendbrot gegessen. Vor dem Schlafengehen ca. 1 Stunde keine digitalen Medien. Vielleicht hat mir diese Kombination gut getan. In der letzten Zeit war ich äußerst unausgeglichen und habe auf der Arbeit nicht so viel auf die Reihe gekriegt. Das frustriert und lastet gleichzeitig irgendwie nicht richtig aus.
Heute scheint die Sonne und ich habe wieder mehr Energie.
Akkustand ca. 80%.

3. Das Wetter Wie die Leute sich vom Wetter des letzten Jahres beeinflussen lassen, zeigt Kachelmannwetter[1]. Der Mai ist recht kalt wegen dem Klimawandel? Der kalte Mai ist ein Beweis gegen den Klimawandel?
Schwachsinn!

4. Eine Philosophie der Gelassenheit Eine Lesempfehlung der Ruhrbarone für das neue Buch von Michael Schmidt-Salomon.[2]
Besonders fasziniert mich die Idee, dass das Ich auch nur eine Illusion unseres Gehirnes ist. Erst fühlt sich der Gedanke wie ein persönliche Kränkung an, aber dann ist die Vorstellung irgendwie befreiend.

5. Kirby Gestern war wieder Gruppentherapie und ich nehme mir danach ja nie was vor, weil ich meist zu platt bin. Gestern habe ich mir daher was Schönes gegönnt und mir mal lokal eine Instanz von Kirby[3] installiert. Kirby ist ein Content-Management-System, was sehr einfach gestrickt ist und ohne Datenbank auskommt. Für mich besonders interessant ist, dass man dort auch ganz einfach Textdateien hochschieben kann, die einfach nur in einer bestimmten Art und Weise formatiert werden müssen. So ein simples System scheint mir auch wesentlich sicherer zu sein als das mir langsam überladen erscheinende WordPress[4].
Wenn ich kapiert habe, wie ich mein Kirby-Blog richtig einrichte und wenn ich es schaffe, dieses Blog hier als statische HTML-Seiten zu exportieren (um mir die WordPress-Instanz zu sparen), werde ich vielleicht mal umsteigen.

2 Gedanken zu „09.05.2019“

  1. : und wenn ich es schaffe, dieses Blog hier als statische
    : HTML-Seiten zu exportieren

    Frag mich gern, wenns soweit ist. Ich hab letztens noch ein altes Blog in statische Seiten überführt und das hat prima geklappt.

Kommentare sind geschlossen.