24.04.2019

Chinesen in Duisburg, Kino, Traurigkeit

Contents
Contents
 1.  Die Nacht
 2.  Die Hosen
 3.  Kalauer
 4.  Verwirrtheit
 5.  Kurzkritik Shazam
 6.  Kälte
 7.  Wetterumschwung

1. Die Nacht In der Nacht wirr, aber nicht schlimm geträumt. In einem Traum haben die Chinesen ein großes Werk in Duisburg betrieben und das ist in Brand geraten. Große LKWs brachten hunderte chinesischer Soldaten zum Brandherd. Wir waren doch verwundert, wie viele chinesische Soldaten es doch in Duisburg gibt.
Abends dann gab es einen Empfang, wo die Damen sich in leichte, sehr leichte Abendkleider wandeten.
Ich bin dann früh gegangen.

2. Die Hosen Morgens beim Kaffee plärrt Campino im Radio.
Ich kann die Toten Hosen einfach nicht mehr hören.

3. Kalauer Wenn immer wieder an der Kaffeemaschine geschimpft wird:
Zeterum Senseo

4. Verwirrtheit Ich ging zum Bäcker, um 6 normale und 4 Käsebrötchen zu kaufen. Zurück kam ich mit 4 normalen und 6 Käsebrötchen. In der Summe stimmt es … irgendwie.

5. Kurzkritik Shazam Antizyklisch zum Wetter war ich heute im Film ,,Shazam”[1]. Sehr lustig, extrem gut gelaunter Cast. Handlung durchschnittlich. Der Humor überwiegt und was fürs Herz (Familie!!) gibt es auch. Es gibt die Todsünden als Monster zu sehen. Ihre Handlungen haben kaum etwas mit ihrer … Profession zu tun. Die Völlerei ist halt dick, die Gier hat vier Arme, der Zorn ist groß und stark, der Neid ist klein und die Wollust hat eine lange Zunge. Der Schurke hat aber eine nachvollziehbare Geschichte und es macht Spaß, Zachary Levi[2] beim Chargieren zuzusehen.

6. Kälte Manchmal, wenn es wieder so schlimm weht tut innen drin, dann wünsche ich mir, dass ich dort ganz kalt wäre (Eisbären müssen nie weinen![3]). Doch dann fällt mir ein, dass ich ja weiß, wie sich das anfühlt, wenn man ganz kalt ist da drinnen.
Es ist nicht nur eiskalt, sondern auch leer und grau und öde.
Die Kälte im Herzen bringt den Tod.

7. Wetterumschwung Zum Abend dann eine Gemüsepfanne mit Paprika, Zuccini, Frühlingszwiebeln, Erdnüssen und Nudeln und Gewitter mit stürmischen Böen und Regen.[4]
Weltuntergangsstimmung.
Die Stimmung in mir war auch nicht viel besser, auch wenn das Literaturverzeichnis jetzt steht.
Blitze zucken und zucken und zucken und es donnert und dann blitzt es wieder und ich finde keinen Trost.