07.03.2019

Die Straßenbahn wollte schon losfahren, aber dann kann sie angerannt:Jung, vielleicht 20 Jahre alt, ein Smartphone schwingend. Sie rannte und rannte den langen Bahnsteig entlang und winkte dem Fahrer zu.
Sie war dabei schön wie eine Heilige – und das Wunder geschah.

***

,,Sie sind mir aber mal einer!”
,,Schauen Sie sich doch mal selber an: Sie sind schon mindestens zwei!”

***

Wie fängt ein Tag, wenn man sich morgens früh unter der Dusche schön das Haar schamponiert und später die Schuppen dann aus dem Bart rieseln?

***

Was bin ich doch für ein kluges Kerlchen (stinkt es hier etwa nach Eigenlob?)!
Ich habe noch gute 20 Minuten bis zu meinem Termin und dazu auch noch Lust auf einen Kaffee. Erfahrungsgemäß würde ich mir an einem heißen Café Creme hektisch die Schnute verbrühen und dies würde das Vergnügen des Koffeinkonsum merklich schmälern.
Was tut der kluge, dicke Mann von Welt?
Er bestellt sich einen Espresso.
Das kleine Tässchen schwarzen Saftes hat dann auch noch den zusätzlichen Benefit, dass der Konsum einen sich fühlen lässt, als wäre man unbesiegbar!

***

Nach der Gruppentherapie war ich noch im ,,Ostende” auf ein Bier und Aioli und Fladenbrot. Dabei Postkarten geschrieben und zufrieden nach Hause gewackelt wie ein Tanzbär mit Rentenbescheid.
Gute Nacht!