26.02.2019

Heute lange Besprechung gehabt. Zur Belohnung zu Leo dem Holländer auf ein halbes Hähnchen. Es schmeckte sehr gut – nur vermisste ich meinen Kollegen, mit dem ich sonst immer dort war und der heute Telearbeit hatte.

***

,,Diese arische Mode, sich auch noch das letzte Schamhaar auszurupfen, guckt mich komisch an. Ich sehe überall kleine nackige Kinder mit riesigen Geschlechtsteilen, funktionell und glatt.”

Ameisen, nickt Grossvater | Studio Glumm

,,Die Kellnerin, lila Kleid, Stöckelschuhe, mager, verbreitet beim Tischabräumen einen solch unangenehmen Schweißgeruch, als würde die Wupper Leberwurst führen.”

ebenda

***

Unglaubliche Müdigkeit. Möchte nur irgendwie in der Sonne sitzen oder liegen und dann einfach wegdämmern. Am besten in einer riesigen Hängematte liegend sich vom lauen Wind in den Schlaf wiegen lassen.

***

In Derendorf in eine Trinkhalle gestolpert. Vor dem Kiosk waren mindestens 20 Fahrräder unterschiedlichster Größe aufgestellt. Es waren so viele, dass nur ein schmaler Weg vor dem Eingang übrig blieb.
Drinnen hockten ein paar wunderliche Gestalten, Trinker mit wenig Geld und viel Redebedarf. Eine ältere Dame erzählte lallend was von Cortison und Darmverschluss und ein besoffener Schlaubischlumpf sekundierte ihr mit Fachwissen aus Pro7 Galileo. Das Licht war gemütlich in dem Laden und er erinnerte mich an Erzählungen von einem verzauberten Getränkemarkt in der alten Heimat mit Namen ,,Golli”. Wer hier Bier kaufen wollte, war gut beraten, vor dem Bezahlen die Kästen auf Vollständigkeit zu überprüfen denn die örtlichen Trinker tauschten gerne heimlich volle Flaschen gegen leere.
Solche Geheimagenten wie in dem kleinen Derendorfer Büdchen müssen das damals gewesen sein: Wunder der Vorzeit, trinkende Fossilien, die Quastenflosser des Alkohols.