16.02.2019

Gestern war der Fliesenleger da und hat die Wand im Badezimmer gefliest. Jetzt muss er nur noch einmal kommen und die unteren Fugen mit Silikon versiegeln. Dann ist es vollbracht.

***

Gerade auf dem Weg in die alte Heimat wegen einer dringenden familiären Angelegenheit (hat was mit Krankenhaus zu tun). Am Telefon meinte man zwar, ich bräuchte nicht unbedingt zu kommen, denn ,,es besteht ja keine Lebensgefahr’’ und da mich heute der B. besuchen wollte, habe ich das mal so stehen lassen. Nächtens bin ich dann aber aufgewacht (hat was mit dem Klo zu tun) und als ich wieder im Bettchen lag, wurde mir klar, dass ich heute auf jeden Fall nach Menden fahren muss. Um 7 Uhr morgens dann flugs dem B. eine SMS geschickt und abgesagt und nun sitze ich im Zug nach Dortmund (08:30 Uhr).

***

Ich bin unter die Erfinder gegangen und habe ein tolles, neues Gerät für den Haushalt entwickelt: Die Fusselbimse!
Leider habe ich noch keine Idee, was man mit einer Fusselbimse so alles machen könnte – obwohl der Name schon mal toll ist! Ich stelle mir vor, dass man damit so allerlei Fusseln ordentlich verbimsen kann. Aber was soll das sein?

***

Mit den einzelnen Blöcken (=Absätzen) und den großen Initialen am Anfang jedes Blocks im Tagebuch bin ich unzufrieden. Vielleicht werde ich dann doch lieber mit einem einzigen klassischen Block (WordPress) arbeiten und einfach immer drei Sternchen zum Trennen nehmen.

***

In Dortmund hat eine Regionalbahn mit technischen Problemen erst einmal zwei Gleise zum Erliegen gebracht. Der Anschluss in Fröndenberg ist gleich schon weg und ich hoffe jetzt auf den Bus. Der Phoenixsee mit seinen hellen, modernen Wohnhäusern zieht an mir vorbei. Einerseits ist das ein Fremdkörper hier und andererseits ist es trotzdem ganz schön dort – besonders, wenn die Sonne scheint.

Mit im Zug eine Gruppe Polen mit weiss-roten Schals, die polnischen Schnaps trinken und ständig ,,Kurwa’’ brüllen. Sie benehmen sich wie eine Horde Elefantenbullen auf großer Stechertour.

***

Letztens las ich beim Glumm, ihm sei mal vorgeworfen worden, er würde ja keine Semikolons benutzen. Siehe da: Ich tue das auch nicht! Wenn ich mich richtig daran erinnere, wurde mir mal in der Schule davon abgeraten und danach wusste ich nicht, wofür das Semikolon gut ist; nun will ich es aber häufiger verwenden.

***

Ich nehme mir vor, hier mal wieder mehr Fotos zu posten. Mal sehen, ob ich das auch wirklich hinkriege.

Huch! Da ist ja schon eins (Ort steht dran):

***

Hier noch ein Schnappschuss von meinem Ausflug nach Kleve letztens, der einem ein wenig Kopfschmerzen bereitet:

***

Jobs für Paarhufer bei der Deutschen Bahn: