Grausamer Herr

Er lehnte sich in seinem Sitz zurück und besah sein Werk: Dutzende, hunderte von Leichen, aufgespießt und aufgereiht in Reih und Glied. Er atmete genussvoll ein. Nun war er – und nur er – der uneingeschränkte Herrscher über sein Volk!
Geachtet und gefürchtet.
Er war der gerechte, der Grausame Herr!

Er war Vlad Tepes!

Er war der Pfähler!

,,Wann kommst Du? Das Essen wird kalt!” durschnitt die Stimme seiner Frau seine Träumereien. ,,Jaja!” antwortete er ,,Ich komm ja schon!” und stand auf, um sich auf den Weg in die Küche zu machen.

Seine Schmetterlingssammlung musste warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.