04.01.2019: Klamottenkauf, Kantinenfreuden, Trübe Freude

Klamottenkauf

Gestern nach der Arbeit noch ,,inne Stadt” gewesen und Klamotten eingekauft.
Da ich ja schon immer zu dick gewesen bin, war früher der Kauf von neuer Kleidung eine ziemliche Qual in Goold Ol’ Menden: Mit meiner Mutter zog ich von Geschäft zu Geschäft und probierte Hosen an und immer, immer waren die zu klein (bzw. ich zu dick). Die Verkäuferinnen schauten mitleidig und sagten so Sachen wie: ,,Ich schau mal im Lager nach – da haben wir noch welche, die größer geschnitten sind!” und Mutter sagte so Sachen wie: ,,Mein Sohn hat ja eine sitzende Tätigkeit!” und ich sagte so Sachen wie: ,,Mutter!!!” und habe mich fürchterlich geniert.
Irgendwann dann gab es mal eine Werbung, in der zwei Mädels auf einem Sofa saßen und die eine fragte die andere: ,,Was ist das denn für ein Krach da oben?” und die andere sagte zur einen: ,,Ach, der Dicke da oben hat sich wieder neue Hemden gekauft!” und dann sah man Rainer Hunold glücklich im Hemd auf seinem Sofa herumhüpfen.
Es handelte sich um Werbung für die Übergrößen-Kollektion von C&A. Von da an war das ,,Einkaufserlebnis” für mich anders! Ich konnte Hosen anprobieren und wieder zurückhängen, weil sie zu klein waren!
Gestern dann also ein neues Hemd, einen Pullover sowie ein schwarzes T-Shirt gekauft. Danach noch im ,,Café Museum” einen Pfannkuchen zu Abend gegessen.

Kantinenfreuden

Mit den Kollegen in der Kantine gefrühstückt und viel gelacht. Jedem fiel eine Geschichte über einen verrückten Opa oder Onkel ein, die er zum Besten gegeben hat.
Eigentlich hätten wir auch dort den ganzen Tag verbringen können …

Trübe Freude

Den ganzen Tag ist es neblig, trüb und grau und ein feiner Nieselregen fällt. Trotzdem bin ich sehr gut gelaunt, denn in der letzten Nacht habe ich fröhliche Träume gehabt und außerdem ist Freitag und ich freue mich darauf, heute wieder mit dem Thronfolger Pizza zu backen und was Schönes zu gucken.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.