03.01.2019: Schlafhygiene 2, Überweisungsfrust, Stimmung, Trubel, Dunkel

Schlafhygiene 2

Meine Bemühungen um Schlafhygiene haben gestern erste Früchte gezeigt: Ich bin gut zur Ruhe gekommen und habe ich zeitig und gemütlich ins Bett gelegt. Ich muss zu meiner Schlafhygieneliste jedoch noch einen Punkt hinzufügen:
ABENDS KEINE BOHNEN ESSEN!!!!
Das Chili, von dem ich zum Abendbrot zuviel zu hektisch aß (ich war sehr hungrig), rumorte in meinem Magen herum und ich konnte nicht einschlafen. Als ich dann doch einschlief, hatte ich einen schlimmen Traum, den ich vielleicht in einem separaten Blogeintrag verarbeiten werde.

Überweisungsfrust

Für meinen neuen Laptop habe ich mir ein zusätzliches Netzteil bestellt und wollte die Rechnung heute morgen noch ,,mal eben schnell” bezahlen.
Dummerweise ist Evernote (wo die Rechnung drin ist) beim Start immer sofort abgestürzt. Nachdem ich es neu installiert und die Rechnung endlich vor mir hatte, versagte das Onlinebanking – wahrscheinlich, weil sich an meinem Konto im Dezember etwas geändert hat.
Also muss ich heute Mittag mal zur Sparkasse und die Überweisung in den Automaten eintippen.
Willkommen im 21. Jahrhundert!

Stimmung

Ich bin müde, gehetzt und gereizt im Büro angekommen. Was macht man, wenn man in der Anrufliste im Telefon Anrufe vom frühen Abend findet? Man ruft natürlich morgens um halb sieben zurück!

Trubel

Zu allem Überfluss herrscht auf der Arbeit ein gewisser Trubel, ich habe mir in der letzten Woche mal erlaubt, eine lange überfällig Entscheidung anzustoßen – allerdings auf einem direkten, unorthodoxen Weg. Nun bin ich nervös, dass mir das alle auf die Füße fällt, obwohl sich eine gute Lösung anbahnt.

Dunkel

Feierabendzeit. Es wird dunkel draußen. Es ist Donnerstag, es fühlt sich aber an wie ein Freitag.