Heimat. Heimweh

Ich muss fort aus der Heimat und zurück nach Hause.
Das Land liegt still und neblig. Wie verzaubert sieht es aus.
Der Wald rauscht leise. Ab und an pustet der Wind eine Walnuss auf das Dach.
Ich bin noch da und habe schon jetzt Heimweh.
Am liebsten würde ich mich Teilen und der eine Teil würde nach Hause fahren und der andere Teil bliebe hier.
Würde Aufpassen.
Nach dem Rechten sehen.
Aber ich muss im Ganzen gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.