Sonntagswusel

Gestern die liebe Mama im Krankenhaus besucht, dann alleine nach Hause gefahren. Im Kühlschrank wartete noch eine Zucchini aus dem heimischen Garten.

Die Heimat habe ich dann zerschnippelt und zusammen mit Sucuk in der Pfanne gebraten und dann noch ein paar Eier darüber geschlagen.

Was für ein Bild:
Die Zucchini kommt aus Italien, wuchs aber daheim im Sauerland auf. Mein Vater schnitt sie ab und ich brachte sie ins Ruhrgebiet. Die Wurst jedoch kommt aus der Türkei und sie gab dem Gemüse eine leckere Würzigkeit.

Woher die Eier stammen, weiß ich nicht.

Nach dem Abendessen fiel ich müde ins Bett und heute war ich früh wach und fleißig: Der Bart ist gestutzt, die Spülmaschine läuft und das Brot wartet darauf, gebacken zu werden. Auch habe ich mich endlich wieder an mein großes Studienprojekt gewagt und die kleine Fleißarbeit ging gut von der Hand.

Nun will ich Kartoffelsalat machen.

Deutscher geht es ja kaum.