Kollega

Heute war ich zum ersten Mal seit langem wieder auf der Basarstraße. Dort stand an seiner gewohnten Ecke „Kollega“.
Ich habe ihn schon so lange nicht mehr gesehen, dass ich schon befürchtet habe, die Straße und der Alk hätten ihn schon ganz kaputt gemacht.
Wir grüßten uns und ich drückte ihm einen Silberling in die Hand.
Besonders gut sah er nicht aus, aber das hat er ja noch nie.