Schwitze

Es ist Juni, es ist heiß. Was habe wir über den langen Winter gejammert, über das grau in grau! Wann hört es endlich auf zu Regnen? Wann kommt die Sonne? – und plötzlich holt der Lorenz den Hammer raus und knallt ihn uns mit Schwung vor die Birne.
Nun schwitzen alle. Es ist so brütend heiß, dass die Leute noch nicht einmal mehr Kraft zum Jammern haben. Die Frauen haben immer weniger an. Rotbraune Haut quillt aus den Klamotten, Besenreißer sehen zum ersten Mal seit Jahren das Licht des Tages. Es ist egal! Es ist so heiß, dass es allen egal ist: Den Frauen, den Männern und den Besenreißern. Nicht einmal die straffe, junge Blonde fällt mehr auf, die fast nackt über den Bahnsteig läuft. Nur die ganz jungen Kerle gucken kurz nach oben, ihr Blick fällt auf die perfekten Rundungen und sinkt wieder zu Boden. Es ist einfach zu heiß.