Zwischenstopp in Berlin

Letztens hatte ich – bedingt durch das achtlose Lösen eines Spartickets mit Zugbindung – ein paar Stunden Aufenthalt in Berlin.

Ich bin dann in der Gegend um den Hauptbahnhof herumgelatscht. Es war arschkalt, aber wenigstens hat es nicht geregnet.

Mit anderen Touris bin ich dann um die üblichen Verdächtigen wie Reichstag, Brandenburger Tor und Bundeskanzleramt getigert und habe die Welt und vor allen Dingen das Internet um drei überflüssige Ablichtungen bereichert.

Die Gebäude (ich gebe zu, ich war nicht zum ersten Mal da) sind groß, irgendwie beeindruckend – und langweilig.

Ich fand es blöd und war froh, als ich irgendwann ein kölsches Brauhaus gefunden habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.