KieselBlog

Flusskiesels Notizen

Traumtagebuch 2021-03-29: Vampires on Ice

Mir träumte, ein Mann wäre mit einem Vampir befreundet, ohne etwas über dessen Vorlieben für frisches Blut zu wissen. Die Freundschaft zerbrach und der Mann starb vor Gram. Irgendwann verübte jemand Anschläge auf das untote Leben des Vampirs. Als dieser eines Tages das Grab seines Freundes besuchte, fand er es leer vor. Sein Freund hatte den eigenen Tod nur vorgetäuscht und versuchte nun, ihn auszuschalten!

Der Vampir arbeitete später als Trainer für Katharina Witt und selbst auf dem Eis stieß ihm jemand eine Lanze mit Kunststoffspitze (denn nur Plastik kann Vampire töten!) in die Brust.

Ich selbst ging auch auf den Friedhof, um mein eigenes Grab zu sehen. Es war dunkel und alles war wie immer. Schon komisch: Selbst als Toter hatte ich auf dem dunklen Friedhof Angst. Ich holte ein paar Gegenstände und fuhr mit dem Bus in die Stadt. In Meiderich brannte eine Kokerei. Der Rauch und die Flammen waren gespenstisch.