KieselBlog

Flusskiesels Notizen

Sammelpost 038

Sammelpost 038 Mittwoch. Recht gut geschlafen und um zwanzig nach vier aufgestanden. Seltsame Träume, in denen ich (ICH!!) das Sportabzeichen machen wollte. Auch träumte mir von einem Mönch mit besonderen Fähigkeiten.

* * *

Ist das Lied ,,Teddybär 1-4'' eigentlich Deutschrap?

* * *

Die Zugfahrt fein verdudelt. Als der RRX plötzlich in einen Bahnhof einfuhr, bekam ich einen Schrecken — es handelte sich jedoch nur um den Flughafen und nicht bereits um den Hauptbahnhof. Da wird man wach!

* * *

Auf Anraten von [Lars](http://www.larsreineke.de) bin ich auf Pocket Casts umgestiegen. Das lädt die Episoden selbstständig herunter und synchronisiert sich über mehrere Geräte. Vor vielen Jahren habe ich die App schon mal gekauft und deswegen bin ich im Besitz einer ,,Life-Time-Membership''. Die Oberfläche gefällt mir auch besser als die von Downcast. Anstatt meine Abos via [OPML](https://en.wikipedia.org/wiki/OPML) rüber zu schaufeln, abonniere ich sie auf dem neuen Gerät lieber neu, denn ich müsste die Feedliste mal ein bisschen verschlanken. Es macht Freude!

* * *

Morgens um sechs Uhr ist die Straßenbahn in Düsseldorf schon gut gefüllt. Ich bin wohl nicht der einzige Frühaufsteher hier.

* * *

Ich sitze im Büro, während draußen der Tag langsam heller wird. Die Autos rauschen über die Rheinkniebrücke und der Fernsehturm ist umwölkt. Mir schnürt sich wieder die Kehle zu und ich versuche, das innere Kind in mir zu beruhigen. Ich denke, ich mache Fortschritte darin, das Kind und seine Bedürfnisse zu spüren. Selbstliebe ist sowas von schwer ...

* * *

Langsam geht es besser. Langsam geht es besser. Das Aufschreiben hilft auch dabei, eine gewisse Distanz zu den Aufwallungen aufzubauen.

* * *

Gegen acht Uhr kommt Regen auf. Die Wolken im Zwielicht sehen wunderschön aus. Es ist, als ob die Natur sich reinwaschen will.

* * *

Auf der Arbeit sehr motiviert. Die Lieblingskollegin fragt mich, ob ich für sie ein Buch abholen kann. Das mache ich natürlich sehr gerne -- nicht nur, weil sie meine Lieblingskollegin ist, denn ich mag auch die Abwechslung, die ein solcher ,,Ausflug'' mit sich bringt (eigentlich bin ich für so etwas zu ,,teuer''). Vielleicht kombiniere ich den Dienstgang auch mit einem Besuch der ,,Poularde'', einem extrem guten Hähnchgrill in Düsseldorf-Derendorf.

* * *

Mittags in der Bibliothek der Hochschule Düsseldorf dauert es ganz schön lange. Man muss nämlich Warten, bis man einen Korb bekommt. Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals sehnsüchtig darauf warten würde, einen Korb zu bekommen!

* * *

Update: Leider bietet die ,,Poularde'' in Düsseldorf-Derendorf momentan keine Möglichkeit an, vor Ort zu essen. Deswegen musste ich auf einen Döner-Imbiss ausweichen. War auch lecker, aber kein Vergleich zu einem halben Hähnchen von der ,,Poularde''. Am Nachmittag mittelschweres Döner-Koma. Unterbrochen von einer eiligen Recherche. Eine Kollegin und ich mussten ganz schön ackern. Da es auch um ältere Zeitungsartikel ging, musste ich als ,,Vor-Orty'' (die Kollegin saß im Homeoffice) in den Keller und Ordner mit alten Medienschauen durchgucken. Nein, diese alten Sachen gibt es nicht elektronisch und wir dürfen sie aus urheberrechtlichen Gründen auch nicht einscannen (Isso!).

* * *

Da ich ja ein unverbesserliches Spielkind bin, probiere ich auch mal wieder [Simplenote](https://app.simplenote.com/) als Textsenke für Blogeinträge usw. aus. Evernote hat nämlich die doofe Angewohnheit, einem *hilfreich* in Markdown geschriebene Dinge wie Links automatisch umzuwandeln und ich möchte die aber lieber im Markdown-Code haben, da ich diesen ja einfach ins Blog kopieren kann. An Simplenote mag ich dessen (Ach!) Einfachheit. Die Syncerei scheint auch gut zu funktionieren. Vielleicht werde ich eine gemischte Strategie verfolgen.

* * *

Feierabend um viertel vor sieben. Ganz schön kaputt, aber ich habe auch einiges erledigt und werde heute nichts mehr anstellen. Außer, mein neuestes Spielzeug aus der Packstation zu holen... Was mein neues Spielzeug ist? Meine Möglichkeit, endlich ein Superheld zu werden! Ich werde damit sicher sehr gut kämpfen können, denn es handelt sich um eine waschechte [Kampftasche](https://www.outdoorfan.de/BW-Kampftasche-Brotbeutel-klein-versch-Farben)! Ich bin mal auf die Features und Gadgets gespannt! Gibt es versteckte Klingen? Ein Zielfernrohr? Vielleicht gar einen kleinen Raketenwerfer? Ich bin ja sooo aufgeregt!

* * *

Abends noch lange mit einem Freund telefoniert, der sich zurecht sehr über Zustände auf seiner Arbeit aufregt. Es war weniger ein Gespräch als ein Monolog seinerseits. Ich saß derweil mit einer Flasche Bier in meinem Lieblingssessel und hörte mit halb geschlossenen Augen zu. Später sehr großes Hungergefühl. Drei Schnitten Brot gegessen (zuviel!).

* * *

**Donnerstag.** Um halb fünf Uhr aufgewacht und noch immer ziemlich zerschlagen vom Tag vorher. Statt zu ,,snoozen'' einfach den Wecker direkt auf halb sieben gestellt und weiter geschlafen und ausgeruht. Diesmal habe ich ja einen guten Grund (Erschöpfung) dafür. Meine sich schnell leerenden Akkus sind irgendwie meine geheime Superkraft: Ich kenne eine Menge Leute, die hohe Arbeitsbelastungen viel zu lange durchgehalten haben und die dann später in einer Therapie und/oder Klinik gelandet sind. Die Züge haben fast alle Verspätung. Was ist gerade los? Wieder Laub auf den Gleisen? Während der morgendlichen Zugfahrt wird es langsam hell. Wieder großen Hunger. Mich wundert das sehr, da mein Problem ja eher Essimpulse aus ,,Appetit'' sind. Ich denke, ich werde nachher auf der Arbeit ein leckeres Körnerbrötchen essen und einen Kaffee trinken.

* * *

Die neue ,,Kampftasche klein'' ist übrigens sehr schön! Ich mag die Einfachheit und sie scheint recht robust zu sein (bis auf die Schnallen und Karabinerhaken, die sehen billig aus). Allerdings gibt es keinen kleinen Fächer, in denen man Kleinigkeiten verstauen kann. Vielleicht muss ich mir mal eine ,,Bag-inBag''-Lösung ausdenken.

* * *

![Frühstück in der Kantine](http://www.flusskiesel.de/bilder/uploads/big/72854e1e9f035c57a3bd584bd2bcbeea.jpg)