KieselBlog

Flusskiesels Notizen

Sammelpost 024

Heimfahrt. Ich schaue aus dem Fenster. Der junge Mann im Smart gähnt

* * *

Freitagmorgen. Gut aus dem Bett gekommen (Hurra!). Die Schlaf-/Aufsteh-Ratio scheint sich zu stabilisieren.

Interessante Selbstbeobachtung: Obwohl ich Homeoffice und am Morgen genügend Zeit habe, bin ich trotzdem ganz schön aufgedreht. Nicht besonders unangenehm, aber die Nervenenden in den Gliedmaßen feuern ganz gut.

Zum Frühstück Kaffee und zwei Scheiben Brot (Dinkel-Vollkorn: Lecker!).

Gestern war ich spät daheim und habe neben dem Abendbrot (Dönerbrot mit Käse, Ei und viel Salat) nur meine Canon Ixus reaktiviert und eine halbe Stunde ,,The Witcher 3'' gespielt. Für die Kamera musste ich meinen kompletten Technikschrank ausräumen -- das Gerät ist aber auch klein!

Ich möchte in der nächsten Zeit mal wieder mehr mit der Ixus fotografieren, damit ich nicht immer mit meinem Riesensmartphone herumhantieren muss. Mal schauen, wie das klappt!

Es kann also durchaus sein, dass hier demnächst mehr Bilder zu sehen sind.

* * *

Freitagmittag. Die Hotline schweigt im Minutentakt.

* * *

Für dieses kleine, unmaßgebliche Blog hier probiere ich mal Evernote als Sammelpunkt für meine Einträge und für die Leseliste aus. Bisher habe ich immer alles in eine Textdatei geschrieben, aber es ist doch kompliziert, diese über meine ganzen Devices zu syncronisieren. Evernote hingegen nutze ich schon seit vielen Jahren als digitalen Notizblock und als Dokumentenspeicher.

* * *

Samstag. Lange geschlafen, dann nach Dinslaken, um einen Homekneiping-Kumpel zu besuchen. Ich wurde von ihm auf das Vorzüglichste beburgert: Köstliche, selbst gebackene Buns, tolle Patties und eine grandiose Mischung aus Schmorzwiebeln, Pilzen und Speck. Wir tranken viel Bier und redeten bis in die Nacht.

Am nächsten Mittag fuhr ich wieder nach Hause und war glänzender Laune. Daheim mal wieder mit Freund O. telefoniert und am späten Nachmittag stand noch ein Besuch des Kinos an. ,,Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings'' hat mir sehr gut gefallen: Viel Martial-Arts-Action und eine gehörige Portion Humor.

Nach dem Kino noch ein Häppchen im ,,Ostende'' am Ludgeriplatz. Am Nebentisch saß eine Gruppe Lehrerinnen und Lehrer und plante ein ,,Zaunkönig-Event''. Das klang anstrengend. Dann schlug bei mir allmählich die Müdigkeit zu, denn ich hatte wohl doch ein bisschen wenig geschlafen. Daheim saß ich noch einen Moment auf dem Balkon und ging früh zu Bett.

* * *

Montagmorgen. Sehr erholsamer Nachtschlaf, obwohl ich des nachts sehr viel Wasser trinken musste (das Essen im Ostende war ein bisschen knoblauchig). Aber wenigstens konnte ich so den Flüssigkeitsverlust gut ausgleichen. Mit sehr guter Laune früh aufgestanden -- ungewöhnlich für einen Montag. Der Himmel war wunderschön blau und die Luft angenehm kühl.

Meine Briefwahlunterlagen sind angekommen. Da ich am Wahltag wandern werde, mache ich zum ersten Mal in meinem Leben Briefwahl.

* * *

Ich lese einen Blogartikel von Lynn und denke viel über Autonomie nach.

* * *

Am späten Vormittag kommt dann doch eine gewisse Müdigkeit hoch. Die Stimmung ist aber noch immer ganz gut.

* * *

Letztens stand ich am Bahnhof und schaute auf den sich immer weiter ausbreitenden Götterbaum. Wer weiß? Vielleicht sind wir in Zeiten des Klimawandels ja noch froh um diesen hitzebeständigen, schnell wachsenden Neophyt.

* * *

Wenn Menschen sich freiwillig aus der Öffentlichkeit heraushalten, so nennt man das ,,Scham-Intelligenz''.

* * *

Die erste Therapiesitzung in der neuen Gruppe ist geschafft. Eine ganz nette Truppe scheint das zu sein. Es war aber wie immer extrem anstrengend (3 Stunden).

Auf dem Heimweg bin ich noch auf ein Bier im Ostende eingekehrt. Vielleicht wäre das ein eine schöne Montagstradition: Erst Homeoffice, dann Gruppe, dann Ostende.

Unweit von mir saßen zwei Herren und spielten Schach. Dabei stritten sie sich. Daneben ein Tisch mit einigen gut gelaunten, freundlichen Burschen. Die Kellnerin war auch sehr freundlich und nett und sorgte sich gut um uns Gäste.

* * *

Daheim die Briefwahl abgefrühstückt und mehr aus Versehen auf dem heimischen PC ein paar Firmware-Updates gestartet. Immer, wenn ich die gute, alte BIOS-Schrift sehe, bekomme ich Angst.

DO NOT TURN THE POWER OFF !!!

* * *

Ich fordere ein grundloses Bedingungseinkommen!

* * *

Der PC updatet sich einen ab und eigentlich wollte ich noch was machen ... was soll's!?

* * *

Karten für ,,Dune'' gekauft. Ich bin gespannt. Ich bin gespannt! ICH BIN
GESPANNT!!!!