KieselBlog

Flusskiesels Notizen

Freitag, 19.06.2020

Recht gut geschlafen. Träume nicht mehr erinnerlich. Irgendwas mit Autos.

* * *

Aufgestanden gegen sechs Uhr. Nach der Dusche auf der Arbeit eingeloggt. Heute sitze ich zum erstem im Homeoffice am neuen, großen Schreibtisch und: Yeah!

Ganz gut was im Intranet zu tun. Nebenbei eine Maschine Bettwäsche angeschmissen und die Flascheinpost einbestellt.

Die Laune ist gut.

* * *

Kaffee: Wenn Du glaubst, Du könntest das Universum nur mit Deinen Gedanken beherrschen, dann hattest Du zu viel.

* * *

Büstenlandschaft

* * *

Die Sonne knattert sich ganz ordentlich einen zurecht. Um das Wohn- und Arbeitszimmer ein bißchen zu schützen, spanne ich auf dem Balkon den Sonnenschirm auf. Zum Arbeiten ist es dort draußen zu hell und zu warm.

* * *

Nach Feierabend habe ich die kleine Traditionsmetzgerei besucht, auf die ich letztens hingewiesen worden bin. Das Schweinefleisch kommt lustigerweise aus meiner Heimat. Da nur zwei Leute gleichzeitig in den Laden durften, gab es draußen eine Warteschlange. Die Kundinnen und Kunden haben ordentlich eingekauft. Ich auch (Nackensteaks, eine ,,Holzfällerscheibe'', Grillwürstchen und Mettwürste). Am Wochenende kommt der Thronfolger zum Grillen vorbei und wenn die Nackensteaks gut sind, werde ich mir mal einen Vakuumierer kaufen und mir mal einen kleinen Vorrat an Nackensteaks einfrieren.

* * *

Abends Homekneiping mit der Hamelner Truppe. Ich habe ich aber relativ früh ausgeloggt. Konnte dummerweise aber nicht Einschlafen.