Freitag, 04.10.2019

06.10.2019 - Lesezeit: 3 Minuten

Die Nacht

Gegen 22 Uhr ins Bett, gut geschlafen. Endlich wieder! Träume hatten keinerlei roten Faden, der aufschreibendswert wäre.

Der Morgen

Wieder nicht geschafft, früh aufzustehen. Für morgen will ich mir den Wecker stellen -- obwohl ich in der kommenden Woche ja wegen der Wiedereingliederung eh spät anfangen werde.

Draußen ist es trüb und die Straßen füllen sich mit Blättern. Langsam wandelt sich bei mir die bedrückte Stimmung in die gute, alte Herbstmelancholie. Es hilft übrigens darüber zu sprechen und zu schreiben.

Der Plan für heute

Ein paar Haushaltsdinge erledigen. Die Bände 3 bis 6 von ,,Gormenghast'' abholen (die Sammlung vervollständigen) und späten Nachmittag den Thronfolger bekochen und mit ihm eine Praktikumsbewerbung schreiben.

Fruchtfliegen

Ich berichtete ja letztens (?) von einer Fruchtfliegeninvasion in meine Küche. Die selbst angerührten Fruchtfliegenfallen aus Essig, Apfelsaft und Spülmittel zeigten keine Wirkung. Da fiel mir ein, dass ich ja neben meinem Akkustaubsauger (den ich hauptsächlich nutze) noch einen alten AEG-Staubsauger mit Beutel habe (den hat mir der Vormieter dagelassen). Der AEG-Sauger hat so einen klassischen Schlauch und so stellte ich die Saugleistung auf 2.000 Watt und habe die Fruchtfliegen einfach eingesaugt. Da ich mir nicht sicher war, ob die Tiere nicht wieder aus dem Gerät herauskommen, steht nun seit ein paar Tagen der Staubsauger in der Küche. Zwar tauchen immer wieder ein paar ,,neue'' Fruchtfliegen in der Küche auf, der Bestand wurde jedoch auf ein erträgliches Maß verringert.

Fruchtfliegen Update

Ich habe das Fruchtfliegennest gefunden! Ich hatte mich schon gewundert, wovon die kleinen Biester überhaupt leben, da ich Gemüse immer vor Ihnen schütze und Obst habe ich keines da. Als ich frisch gekaufte Kartoffeln in den Schrank räumen wollte, fiel mir auf, dass ich noch ein paar alte Knollen vergessen hatte. Nun weiß ich: In der Not frisst der Fruchtfliegenteufel Kartoffeln. Die Fruchtfliegen sind also Deutsche. ;-)

Kieselfunk

Eigentlich war es ein ganz schöner Tag

Einheitstag

Die Fruchtfliegen-Chronik

Heute bin ich dankbar für:

Meinen Sohn.