Donnerstag, 05.09.2019

06.09.2019 - Lesezeit: 2 Minuten

Die Nacht

Nach anfänglichem Herumwälzen (habe mir Gedanken über die Gerichtsverhandlungen gemacht) bin ich ganz gut eingeschlafen.

Der Morgen

Mit Rückenschmerzen aufgewacht. Wie zu erwarten, hat das viele Sitzen (von 09:00 bis 17:30 Uhr) nicht sonderlich gut getan. Ich habe das Gefühl, dass ich das, was ich vorne Aufbaue, hinten mit dem Arsch wieder einreiße. Andererseits: Was soll ich machen? Die Abschlussprüfung musste sein und wegen der Gerichtsverhandlungen hatte ich auch keine Wahl (ich war ja verhandlungsfähig). Musste mich wieder krank melden. Zum Glück habe ich heute kurzfristig noch einen Physio-Termin bekommen. Das hilft immer.

Malessen

Neben den Schmerzen noch Appetitlosigkeit. Liegt vielleicht an den Medikamenten, aber sicher auch an den ständigen Schmerzen. Gestern konnte ich ganzen Tag über nichts essen und erst am späten Nachmittag, bzw. am frühen Abend bekam ich Hunger. Hat mich den Tag über nicht gestört, wobei ich mich ja eh nicht so viel bewegen kann (Rücken!). Außerdem habe ich ja reichlich Reservern ...

Busse

Zu allem Überfluss muss ich auch noch zum Neudorfer Markt. In meiner Lage eine unmöglich zu schaffender Fußmarsch. Beim Lünkern auf Google Maps sehe ich, dass es dort eine Bushaltestelle gibt. Der Bus braucht von der Haltestelle bei mir umme Ecke bis da hin nur 6 Minuten. Seltsam, dass ich Busse als Möglichkeit bisher kaum beachtet habe.

Erkenntnis

Wenn man ein Körnerkissen ein bisschen zu lang in der Mikrowelle lässt, riecht es lecker.

Abends

Heute war in der Post ein Werbeflyer für Flaschepost.de und mir hat es in den Fingern gejuckt, den Dienst mal auszuprobieren. Es hat geklappt und ich habe ca. 1,5 Stunden nach der Bestellung eine Kiste St. Georgen-Bräu Kellerbier geliefert bekommen.

Kieselfunk

Dreischeibenomma

Heute bin ich dankbar für:

Flaschenpost.de