31.01.2020 bis 03.02.2020: Winterschlaf im Frühjahr

  1. Foto des Tages
  2. Tagesgeplätscher
  3. Gelesen, geguckt und gehört
  4. Kieselfunk

Foto des Tages

Überzug

Überzug

Tagesgeplätscher

31.01.2020

Einen schönen Heimscheissertag ... äh ... Homeofficetag verbracht. Nach der anstrengenden Woche hat die Ruhe sehr gut getan. Die neue Runde Physiotherapie hat auch angefangen und es ist immer wieder erstaunlich, was das ,,bisschen'' Bewegung ausmacht in meinem Rücken.

01.02.2020

Den Tag großflächig verschlafen. Die Woche, die Woche! War so anstrenged, war so anstrengend! Im Laufe des Tages ,,Vikings'' geguckt und trotz der vielen, vielen (heute ist wohl Wiederholungstag!) historischen Unkorrektheiten gefällt mir die Serie ganz gut. Abends bin ich für zwei Stündchen in den Finkenkrug und habe dort Postkarten geschrieben.

02.02.2020

Weiter müde und viel geschlafen. Nachmittags Besuch von Jan und wir haben uns gegenseitig aus unseren Werken vorgelesen. Er hat mir eine Kostprobe aus dem zweiten Band nach INRIMI präsentiert und ich meine ersten Gehversuche in Sachen Roman zum Besten gegeben. Diese Treffen inspirieren und motivieren mich immer zum Weiterschreiben, allerdings fehlen mir oft Zeit und Kraft. Ich muss mal schauen, wo ich da kürzen kann.

Abends früh zu Bett. Noch etwas im Narrenturm gelesen.

03.02.2020

In der Nacht alles zwei Stunden aufgewacht, aber das hat mich nicht sonderlich gestört. Mein Schlafrythmus ist über das Wochenende ja mal wieder komplett in die Binsen gegangen.

Morgens gegen halb sieben raus und wieder zur Physiotherapie. Seitdem stelle ich mir immer wieder vor, die Physiotherapeutin würde meinen Kopf nehmen und nach oben ziehen. Dann bin ich automatisch gerade.


Wegen der Physio bin ich auch erst gegen zehn Uhr in der Dienststelle und ich habe mir vorgenommen, die Zeit dann auch möglichst am selben Tag wieder rauszuarbeiten. Also heute bis 18:30 Uhr im Büro bleiben! Ich vergnüge mich mit Sacherschließungsregal.


Nach Feierabend aufgrund des leeren Kühlschranks im Ostende in Neudorf einen Happen essen gegangen. Dort unerwartet eine Arbeitskollegin mit Lebensgefährten getroffen und noch sehr nett gequatscht.

Gelesen, geguckt und gehört

Wie ein Virus alle Vernunft zerstört | quer vom BR

Wie rechte Verschwörungsdödel den Corona-Virus zur Panikmache nutzen.


Weinen lernen für jeden Tag - Ein Beitrag des Schauspiel Dortmund

Die großartige Julia Schubert bringt uns das Heulen bei!


Zehnjährige in Menden vermisst: Suche an der Hönne eingestellt | WDR.de

In der Nähe meines Elternhauses war wohl alles voller Polizei und Rettungsmannschaften. Wir beten alle, dass das Mädchen lebend gefunden wird.


Die nervige Lust am Missverstehen | Nicole Diekmann

Via Christian


PETA fordert: Und täglich soll nur noch die Murmeltier-KI grüßen | Heise.de

:-)


Blue Hawaii | Studio Glumm

Eine Zeitreise


Generationenkonflikt: "OK, Boomer" ist okay, Boomer! | Rezo

Eine nett unaufgeregte Meinung.


Assange: UN-Folterexperte wirft Behörden "konstruierte… | Heise.de

Unglaublich. Einfach Unglaublich.


15 Jahre Hatun Sürücü: Mythen und Fakten zu "Ehrenmorden" | Telepolis

(Zitat) Durchsucht man Medienberichte zu "Ehrenmorden" in Deutschland, fällt allerdings schnell auf: Bei den meisten sogenannten "Ehrenmorden" gibt es keine Hinweise auf eine Beteiligung der Familie. Sie unterscheiden sich von anderen "Beziehungstaten" oder "Familiendramen" durch die Herkunft des mutmaßlichen Täters. (Zitat)

Kieselfunk

Brexitingerüberfall am Heimscheissertag Ich schwafel kurz über den Brexit, dann über Serien auf Netflix und über Vikings und darüber, dass der Sklave nicht die Herrin Bumsen darf.


Weltkrieg verlängert

Der zweite Weltkrieg hatte wohl doch mehr Wendepunkte als gedacht. Ich habe zu lange Serie geguckt.


Ostende Gelände

Ich komme ausgehungert und müde in Duisburg an. In Menden wird ein kleines Mädchen vermisst. Das Ostende rettet mich.