KieselBlog

Flusskiesels Notizen

2022-08-25 Donnerstag - Fußkühlung

Elend schlecht geschlafen. Es war einfach zu heiß. Die Träume waren wirr und sind bis zum Vormittag verflogen. Gerne wäre ich früh aufgestanden, um die relative Kühle des Morgens zu nutzen, aber ich habe es einfach nicht geschafft und um 8 Uhr war es schon ganz schön warm.

Vielleicht komme ich diese Nacht ja besser und früher in den Schlaf (Schlafhygiene!).

* * *

In der Hitze mag ich nicht so recht etwas tun. Der innere Kritiker macht Stunk. Meist versuche ich, ihn mit Kleinigkeiten zu füttern.

* * *

Mit Hilfe eines Rollhockers, einer Krücke, einer Greifzange, eines Wischmops sowie diverser Reinigungsmittel befreie ich das Klo und dessen unmittelbare Umgebung vom gröbsten Schmutz. Dabei fallen ständig Dinge um und meine Nachbarn müssen sich mein wütendes Geschrei anhören.

Danach bin ich vollkommen fertig und lege meine beiden (!) geschwollenen Füße in kaltes Wasser.

Ja, das ist alles unappetitlich -- aber was soll ich erst sagen?

* * *

Die Fußkühlung tut wohl. Das Fußwasser werde ich in einer kleinen Wanne auf dem Balkon sammeln und dann nach und nach über Mordor ausgießen. Es ist ganz ordentlich warm, aber an und an kommt ein kühles Lüftlein vorbei. Mordor liegt danieder -- aber was soll es auch sonst machen?

Mehrere Flaschen Mineralwasser verschwinden in meinem Bauch, ohne dass ich häufiger ,,muss'' -- ,,stilles Schwitzen'' nennt man das (zumindest ich nenne es so).

Ich lese den sehr ausführlichen Artikel in der ZEIT über die Fallpauschalen im Gesundheitssystem (hinter der Bezahlschranke).

* * *

„Wenn Du größere Hände hast“ – Erinnerung an Seife

Dieser Blogeintrag über das Händewaschen, über Seife und eine Tante berührt mich auf eine besondere Art.