KieselBlog

Flusskiesels Notizen

2022-06-15 Mittwoch - Heiße Fortbildung

Es war wohl doch ein Fehler, am Abend vorher ins Kino zu gehen, denn die Nacht reichte nicht zur Erholung.

Das Ergebnis: Kreislaufprobleme, Schwäche. Ich muss mich noch einmal hinlegen und kann erst später zur Fortbildung.

Es ist warm und mir ist nicht gut. Das iPad vergesse ich zu Hause. Was für ein Tag!

* * *

Im RWI-Hochhaus hängen in den Toiletten Warnschilder : Man soll auf gar keinen Fall den Türrahmen festhalten oder das Öffnen mit dem Fuß unterstützen (die Türen sind extrem schwergängig). Es sind schon mehrere Leute mit gequetschten Händen und Füßen im Krankenhaus eingeliefert worden.

* * *

Mittagspause. Heiß! Heiß! Heiß! Ich taumle durch Düsseldorf-Bilk auf der Suche nach etwas Essbarem. Mutter Shanghai nimmt mich unter ihre Fittiche, spendet kühlen Schatten. Apfelschorle strömt aus der PET-Flasche direkt in meinen Mund.

Es gibt Tofu, Nudeln und Curry. Nach dem Essen streicht mir Mutter Shanghai zärtlich über den Kopf und schickt mich zurück in die Hitze, zurück in den Krieg.

* * *

Zum zweiten Mal die Stiftspitze meines reMarkable getauscht. Ich komme lange mit den Spitzen aus.

* * *

Mein Hirn schmilzt.

Die Hochelfe wird immer schöner.

* * *

Die Fortbildungsendklingel läutet das Fortbildungsende ein.

Wie die Schulkinder laufen wir schwatzend zu den Aufzügen.

Morgen ist schulfrei - zumindest für uns in Nordrhein-Westfalen.

* * *

Die Heimfahrt war sehr unangenehm: Die Ausfahrt aus dem Hbf Düsseldorf war wegen Personen im Gleis gesperrt. Einen noch abfahrenden Zug musste ich sausen lassen, weil der so unglaublich voll war. Später habe ich einen RE erwischt, der (seltsamerweise) relativ leer war.

Ich fuhr direkt nach Hochfeld zu Freund N. Dort kochten wir eine vegane Bolo (gelang ganz gut) und später kamen seine Töchter zum Essen vorbei. Mit der jüngsten Tochter spielten wir plötzlich so ein Flaggen-Quiz auf ihrem Handy und das war erstaunlich spannend.