KieselBlog

Flusskiesels Notizen

2022-01-03 Montag

Gut geschlafen. Ich war früh wach, blieb aber noch lange in den gemütlichen, weichen Kissen liegen. Ab halb neun Uhr saß ich im Homeoffice und alles deutete auf einen ruhigen Tag hm.

Draußen konnte sich das Wetter nicht zwischen Frühjahr und Frühling entscheiden.

Zum Frühstück Kaffee und Kniften. Leider hat eine meiner Lieblingstassen eine Macke abbekommen.

• • •

Wie immer gehe ich zu Fuß zur Gruppentherapie. Es ist trüb und nass, daher habe ich keine Lust auf eine Extrarunde und so breche ich meinen Lieblings-Barista. Bei dem kann man nämlich auch draußen unter einer Markise sitzen.

Ich trinke eine „Vitamin-Granate" (Granatapfel, Zitrone, Orange). Schmeckt sehr gut und man fühlt sich unbesiegbar.

• • •

Viel Innerlichkeit. Eigentlich eine gute Entwicklung .

Warum schreibe ich "eigentlich"? Weil ich dem Braten nicht traue?

• • •

Die Gruppentherapie hat mir gezeigt, dass ich tatsächlich ein gutes Stück meines langen Weges vorangekommen bin.

Die Sitzung hat mich total erledigt. Nach dem Abendessen (Reste des asiatischen Essens gestern) ging es mit dem Remarkable und einem Buch in den gemütlichen Sessel.

• • •

Der Schrittzähler im iPhone motiviert mich, doch noch aufzustehen und eine Runde zu drehen. Ich komme leicht über die geplanten 10.000 Schritte. Vielleicht wäre ja eine Schrittanzahl von 10.000 Schritten pro Tag im Durchschnitt (Woche? Monat? Jah?) ein gutes Ziel. Oder ist das etwas zu optimistisch gedacht?

• • •

Meine gute, alte Brieftasche geht aus dem Leim und eine neue musste her.

Da ich die Marotte habe, meine Geldbörse anzuketten, sollte es wieder eine sogenannte „Biker-Brieftasche" werden. Ich musste eine Weile suchen, bis ich eine ohne Löwe, Adler oder Totenkopf darauf gefunden habe.

• • •

Nach dem Abendspaziergang habe ich noch ein wenig im Sessel entspannt.

Gegen 22:00 Uhr zu Bett.