KieselBlog

Flusskiesels Notizen

07.02.2020 bis 10.02.2020: Der Sturm reißt uns in Fetzen

  1. Foto des Tages
  2. Tagesgeplätscher
  3. Gedankensalat
  4. Gelesen, geguckt und gehört
  5. Kieselfunk

Foto des Tages

Der Fernsehturm erwartet die Aliens

Der Fernsehturm erwartet die Aliens

Tagesgeplätscher

07.02.2020

Müder Freitag. Nach der Physio einen guten Zug nach Düsseldorf erwischt, denn wegen der Unterbesetzung habe ich auf meinen Home-Office-Tag ausfallen lassen. Vor mich hin gearbeitet. Am Nachmittag alleine in der Bibliothek gewesen und eine Sturmwarnung ins Intranet gestellt. Das hat mich dazu inspiriert, den Dienst-Laptop mit nach Hause zu nehmen.

Abends mit dem Thronfolger die erste Folge von ,,Die Deutschen'' geguckt. Dazu gab es Pommes und Chicken Wings aus der Heißluftfritteuse.

08.02.2020

Mich mit meinem Schwager in Dortmund getroffen. Bei herrlichem Sonnenschein am Bergmann-Kiosk gesessen. Danach ins Hövels-Brauhaus und zum Fußballgucken ins ,,Lütge-Eck''. Ich bin zwar kein Dortmund-Fan, aber es war sehr schön. Leider viel zu viel Bier getrunken.

09.02.2020

Tag verschlafen. Netflix geguckt. Der Leichnam der kleinen Lia wurde gefunden.

10.02.2020

Sturm!! Zum Glück hatte ich ja am Freitag schon den Dienst-Laptop mitgenommen und als dann am Morgen überhaupt kein Zug fuhr, konnte ich meinen Home-Office-Tag von Freitag nachholen.

Ich saß schön am Schreibtisch und habe dem Draußen dabei zusehen können, wie es sich durchpusten und nassregnen ließ. Ein gerüttelt Maß Kaffee brachte die Birne wieder auf die Spur.

Der Arbeitstag ging dank zahlreicher Intranet-Aufträge und dem Bearbeiten des Medienarchivs flott voran. Gerade Letzteres beschäftigt mich in der letzten Zeit sehr und ich hätte nicht übel Lust, mich mal wieder mehr mit Suchmaschinen zu befassen.

Nach Feierabend ein paar Haushaltsdinge erledigt. Die Treppe wollte mal wieder gewischt werden und da man das ja ,,für die Nachbarn'' macht, bin ich da immer hinterher. Dann noch die Küche und dann ging es an den (privaten) Laptop für Orga-Dinge: YNAB und Konto abgleichen, Rechnungen bezahlen usw.

Gedankensalat

In Love with the Pott.

Ich bin ein Landkind aus dem Sauerland und doch liebe ich das Ruhrgebiet. Es ist so heruntergekommen und kaputt wie ich -- und doch strahlt sein Herz hell in der Nacht.

Gelesen, geguckt und gehört

Keine Lust auf Politik | Pufpaffs Happy Hour

Gut gesagt!


Wer zahlt den Hausmeisternotdienst?

Ein für Mieter interessantes Urteil.


Vom Nazi-General zum Management-Guru | Republik.ch

(Zitat) In der Praxis war der autoritäre NS-Staat dennoch erdrückend stark, aber es wurden strukturelle Vorkehrungen zu seiner Schwächung getroffen. Die Nazis errichteten ein «polykratisches Herrschafts­modell». Es wurden ständig miteinander rivalisierende Macht­institutionen geschaffen: sowohl die SS als auch die Wehrmacht; sowohl der Sicherheitsdienst als auch die Gestapo; sowohl die allmächtige Vierjahresplan-Behörde von Hermann Göring als auch das Reichswirtschaftsministerium. Der Nazi-Staat war ein grosses Chaos der miteinander rivalisierenden, missionsgebundenen Verwaltungsagenturen, welche die institutionalisierten Zuständigkeits bereiche permanent unterliefen. (/Zitat)


Schlaf statt Wache

Eine amüsante Posse aus der Schweizer Militärgeschichte. Eine Posse, die immerhin gut ausgegangen ist.

Kieselfunk

18 Republik-Cast

Link zur Episode

Bevor ich mich auf den Weg zur Physio mache, noch schnell eine Aufnahme. Republik.ch.

Link zum Interview


19 Sturmfrei

Link zur Episode

In Neudorf ist nach Sabine alles senkrecht. Ich habe einen Home-Office-Tag eingelegt und nach Feierabend was im Haushalt gewurschtelt. Sonst ist nichts passiert.